Über uns

BBB Die Bürgerbühne Backnang

Im Herbst 2013 wurde die Backnanger Bürgerbühne ins Leben gerufen. Bürgerbühnen sind in der deutschen Theaterwelt auf dem Vormarsch, das Bandhaus Theater ist vorne mit dabei. Seit Oktober 2016 ist die Bürgerbühne auch ein eingetragener Verein. Als Vorsitzende fungiert derzeit Mieke Müller-Nielsen.  

 



Das Angebot einer Bürgerbühne an einem Theaterhaus ermöglicht die künstlerische Beteiligung der Stadtbevölkerung. Bürgerbühnen präsentieren das Theater als Begegnungsraum, als Ort der Begegnung und des Austausches und bieten Möglichkeiten der Beteiligung, das Einbringen von Ideen und Interessen. Das Motto lautet: „Tua res agitur – Deine Sache wird verhandelt“! Die Teilnehmer qualifizieren sich durch die Lust am Spielen und den Mut, sich in den Prozess einer Theaterproduktion zu begeben. Das Theater kann also als Sprachrohr der Bürger fungieren.

 

 

Bei der ersten Produktion der Backnanger Bürgerbühne „Ein Fußballabend – Das Spiel dauert 90 Minuten“, führte der Regisseur Boris C. Motzki Regie. In der Spielzeit 2014/15 nahm sich die BBB unter der Regie der Stuttgarterin Isolde Alber dem Stück „Was Ihr wollt“ von William Shakespeare an.  In der darauf folgenden Spielzeit entstand mit dem Stück "Pension Schöller" von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs unter der Regie von Christian Schidlowsky ein wahrer Publikumsrenner.  


Derzeit spielt die Bürgerbühne das Stück "Die Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht. Regie führt Barbara Lackermeier.

 

Sie möchten Kulturarbeit unterstützen und Mitglied im Förderverein werden? Dann klicken sie hier.

BBB Produktionen

Die Dreigroschenoper

Erst kommt das Fressen und dann die Moral: In der "Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht und Kurt Weill stellt sich die Frage, ob Moral sich nur ein Mensch leisten kann, dessen Kühlschrank voll ist. Oder vielleicht dann erst recht nicht? Mit dem Ganoven-Chef Macheath - besser bekannt als Mackie Messer - und dem Bettlerkönig Peachum spiegelt Brecht ein Bügertum, das alles dem Geldverdienen unterworfen hat. Die Backnanger Bürgerbühne zeigt den Klassiker der modernen theaterliteratur mit vielen bekannten Songs und Figuren in der Regie von Barbara Lackermeier. Und der Haifisch hat immer noch Zähne...

RegieBarbara Lackermeier
RegieassistenzFalk Böckheler
MusikGerhardt Kleesattel, Catrin Müller, Cindy Velz, Jonas Velz
BesetzungRalf Kleinpeter, Sylvia Bollinger, Leonie Bernhardt, Benjamin Adlung, Friedrich Kirchhof, Daniela Eichkorn, Philipp Hohnerlein, Hannes Gärtig, Tosca Lang, Rainer Lachenmaier, Sylvia Kappel, Gaby Miletic, Mieke Müller-Nielsen, Annedore Bauer-Lachenmaier, Elisabeth Bott, Nils Farhbach, Konstantin Kastin
Premiere28. Januar 2017
Pressestimmen

Der kleine Prinz

Weil das Theater ein Ort der Phantasie ist, die das Leben so viel reicher und wertvoller macht, zeigen wir in einer Produktion der jungen Bürgerbühne Backnang die Bühnenversion eines Klassikers der Literatur, in dem unendlich viel Phantasie blüht: Der "Kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry. In dem Stück für die ganze Familie geht es um Phantasiefiguren in Phantasiewelten, die aber immer wieder auch in der Wirklichkeit herauskommen. Wir zeigen das Stück in einer Theaterfassung und in der Regie von Juliane Putzmann mit Amateur-Darstellern, die zwischen 15 und 34 Jahren alt sind. Versprochen wird ein Theaterabend voll Buntheit für jung und alt.

Inszenierung und BuchJuliane Putzmann
MusikSteffen Münster
Bühnenbild und KostümeMichael Lindner
BesetzungSofie Aspacher, Oskar Bentele, Max Idler, Lei Heckel, Philipp Hohnerlein, Janine Kölz, Willy Lachenmaier, Ruben Wiesenthal, Serina Wiesenthal, Alicia Rieker, Sarah Thietje, Benjamin Adlung
Premiere26. November 2016
Pressestimmen

Pension Schöller

Mit dem Stück „Pension Schöller“ von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs bringt die Bürgerbühne Backnang einen besonderen komödiantischen Leckerbissen auf die Bühne des Bandhauses. Regisseur Christian Schidlowsky und Dramaturg Christian Muggenthaler haben den Text aus dem Jahr 1890 deutlich entstaubt und neu geschrieben. Der Text lebt davon, dass man nie ganz sicher sein kann, ob ein Verhalten nun verrückt, bloß unkonventionell oder eigentlich ganz normal ist. In „Pension Schöller“ werden die Normen brüchig und dahinter steht das pralle Leben, wie es nun einmal so ist. Und oft ist es einfach nur: furchtbar komisch.

RegieChristian Schidlowsky
DramaturgieChristian Muggenthaler
RegieassistenzJuliane Putzmann
BesetzungVolker Seifert, Elisabeth Bott, Manfred Sacher, Friedrich Kirchhof, Willy Lachenmaier, Rainer Lachenmaier, Ralf Kleinpeter, Sarah Wörner, Benjamin Adlung, Gaby Militec, Silvia Bollinger, Sylvia Kappel, Tosca Lang, Anna Blind, Janine Kölz, Mieke Müller-Nielsen, Serina Wiesenthal
Premiere5. Dezember 2015
Pressestimmen

Was ihr wollt

Die Bürgerbühne Backnang inszenierte mit dem Bürgerensemble William Shakespeares Komödie „Was ihr wollt“. Das Stück, neu übersetzt vom Bandhaus-Dramaturgen Christian Muggenthaler und pointensicher inszeniert von Professor Isolde Alber, beginnt mit dem Schiffbruch eines Geschwisterpaars, von dem jeder glaubt, der andere sei ertrunken. Und dann gibt es da noch einen verliebten Herzog, eine kühle Geliebte, einen überspannten Haus- und Hofmeister, eine Hofgesellschaft, die diesen hasst, edle Recken und Reckinnen und viele, viele Narren.

RegieIsolde Alber
DramaturgieChristian Muggenthaler
RegieassistenzAnne Wittmiß
BesetzungBenjamin Adlung, Fritz Bareiß, Silvia Bollinger, Sylvia Jilg, Doris Dürr, Katharina Eckert, Angelika Eckert, Sylvia Kappel, Ursula Kisser, Ralf Kleinpeter, Helga Klenk, Rainer Lachenmaier, Willy Lachenmaier, Gabi Militec, Timea Jakob, Dorothea Jakob, Serina Wiesenthal, Volker Seifert, Manfred Sacher, Elisabeth Bott, Friederike Seeburger
Premiere29. November 2014
Pressestimmen

Ein Fußballabend – Das Spiel dauert 90 Minuten

Ein Fußballabend – Das Spiel dauert 90 Minuten

Das Bandhaus Theater geht zum 50. Geburtstag der Fußball-Bundesliga vielen wichtigen Fragen nach, die sich bei diesem so überaus populären Sport stellen. Zum Beispiel: Wie viel verdient ein Fußballspieler? Wer zahlt wann wieviel Steuern? Warum wird ausgerechnet der Fuß für diesen Sport genutzt? Und vor allem: Was erlaube Strunz? Regisseur Boris C. Motzki und der Dramaturg Christian Muggenthaler haben aus fremden und eigenen Texten eine Fußball-Revue erarbeitet, die diese Fragen und noch viel mehr zu beantworten versucht. Mal analytisch und mal heiter nähert sich der Backnanger Theaterabend unter dem Titel "Das Spiel dauert 90 Minuten" dem Phänomen Fußball.

RegieBoris C. Motzki
DramaturgieChristian Muggenthaler
RegieassistenzSerina Wiesenthal
BesetzungAnna Blind, Willy Lachenmaier, Sylvia Kappel, Marion Hettich, Ralf Kleinpeter, Rainer Lachenmaier, Serina Wiesenthal
Premiere17. Oktober 2013
Pressestimmen